Verzeichnis der Schriftverweise Swedenborgs


Swedenborg machte viele tausend Schriftstellenverweise, als er seine theologischen Werke schrieb. Sie wurden erstmals in einer Publikation des französischen Gelehrten Le Boys des Guays aus dem Jahr 1859, als Index Général (1859), gesammelt. Im Jahr 1883 wurde dieses Werk dann von Pfarrer Arthur H. Searle aktualisiert, bearbeitet und erweitert und von der Swedenborg Society in London veröffentlicht und wurde in Kreisen der Neuen Kirche als "Searle's Index" bekannt. Er wurde 1954 erneut aktualisiert und von der Swedenborg Society, ebenfalls in London, nachgedruckt. Das Kempton-Projekt aktualisierte die Daten ein weiteres Mal, als es an einer neuen, genauen Übersetzung des Alten und Neuen Testaments arbeitete. Die Neue Christliche Bibelstudie hat auf all diesen vorausgegangenen Werken aufgebaut und stellt diese Tabelle den neuchristlichen Forschern als Nachschlagewerk zur Verfügung.


Übersetzen