Die Bibel

 

John 21:15-25 : Füttere meine Lämmer, Füttere meine Schafe

Studieren Sie die innere Bedeutung

        

15 So when they had dined, Jesus saith to Simon Peter, Simon, son of Jonas, lovest thou me more than these? He saith unto him, Yea, Lord; thou knowest that I love thee. He saith unto him, Feed my lambs.

16 He saith to him again the second time, Simon, son of Jonas, lovest thou me? He saith unto him, Yea, Lord; thou knowest that I love thee. He saith unto him, Feed my sheep.

17 He saith unto him the third time, Simon, son of Jonas, lovest thou me? Peter was grieved because he said unto him the third time, Lovest thou me? And he said unto him, Lord, thou knowest all things; thou knowest that I love thee. Jesus saith unto him, Feed my sheep.

18 Verily, verily, I say unto thee, When thou wast young, thou girdedst thyself, and walkedst whither thou wouldest: but when thou shalt be old, thou shalt stretch forth thy hands, and another shall gird thee, and carry thee whither thou wouldest not.

19 This spake he, signifying by what death he should glorify God. And when he had spoken this, he saith unto him, Follow me.

20 Then Peter, turning about, seeth the disciple whom Jesus loved following; which also leaned on his breast at supper, and said, Lord, which is he that betrayeth thee?

21 Peter seeing him saith to Jesus, Lord, and what shall this man do?

22 Jesus saith unto him, If I will that he tarry till I come, what is that to thee? follow thou me.

23 Then went this saying abroad among the brethren, that that disciple should not die: yet Jesus said not unto him, He shall not die; but, If I will that he tarry till I come, what is that to thee?

24 This is the disciple which testifieth of these things, and wrote these things: and we know that his testimony is true.

25 And there are also many other things which Jesus did, the which, if they should be written every one, I suppose that even the world itself could not contain the books that should be written. Amen.

   Studieren Sie die innere Bedeutung

Explanation of John 21      

Durch Rev. John Clowes M.A.

Explaining the Inner Meaning of John 21

Verses 21:1, 2. That after his resurrection, the Lord manifested himself in common or general principles to those who were principled in good and truth.

Verse 21:3. And this at a time, when they were teaching the knowledges of truth and good for the reformation of mankind, but whereas they taught from themselves, and not from the Lord, therefore their teaching was fruitless.

Verses 21:4, 5, 6. On which account they are gifted with interior light, yet faint, from the Lord, instructing them that they ought to do all things from the good of love and charity, and that thus natural men might be converted to the truth.

Verses 21:7, 8. Which instruction is perceived to be from the Lord by those who are principled in the good of life, and also by those who are in the good of faith, therefore these latter are more and more confirmed in truth, though as yet it was in common or general principles, whilst the former, by the truth of doctrine, seek to lead natural men to the good of life.

Verses 21:9, 10, 11. Therefore they are made sensible of the divine presence in the truth of good, and in the good of love, and obeying the divine command, they acknowledge the fruitfulness and multiplication of good and truth, in all their fullness in the church, and in their coherence, to be of the Lord.

Verses 21:12, 13, 14. Yet it is granted them of the divine mercy to appropriate to themselves that fruitfulness and multiplication, by incorporating into their own minds and lives both good and truth from the Lord, whereby all doubt is removed concerning the divine presence, and they are fully convinced of the glorification of the Lord's Humanity.

Verses 21:15, 16, 17. On which occasion exploration is made concerning the conjunction of truth and good in the church, and divine admonition given, that it is the office of truth, or of those who are principled in truth, to instruct all who are in innocence, likewise all who are in the good of charity, and lastly, all who are in the good of faith.

Verses 21:18, 19. Divine warning is also given at the same time concerning the separation of truth, or faith, from good, or charity, teaching that the faith of the church in its rise is in the good of innocence, but when it is in its setting, it would no longer be in that good, nor in the good of charity, but would be led by evils and falsities.

Verses 21:20, 21, 22, 23. But still the good of charity would remain with those who are of the Lord, even to the end of the church, and when there is a new church, and not with those who are in truth separate from good.

Verses 21:24, 25. For they, who are principled in the good of charity, bear faithful witness to the truth, being convinced of the truth by its light in their own minds, yet they cannot unfold the whole of the divine operation, because the church is not in a state to receive it.

Swedenborg

Erklärung (en) oder Referenzen von Swedenborgs Werken:

Arcana Coelestia 1017, 2371, 2788, 2921, 3934, 3994, 4169, ...

Apocalypse Revealed 17, 23, 383, 505, 879

Divine Love and Wisdom 19

Doctrine of the Sacred Scripture 29

The Last Judgement 39

True Christian Religion 211, 764

The New Jerusalem and its Heavenly Doctrine 122


Referenzen aus Swedenborgs unveröffentlichten Werken:

Apocalypse Explained 9, 10, 195, 228, 229, 250, 295, ...

On the Athanasian Creed 208

Divine Love 19

Divine Wisdom 11

An Invitation to the New Church 33

Scriptural Confirmations 4, 6, 36, 68

Sprung zu ähnlichen Bibelversen

Joshua 22:22

Psalms 116:1, 139:1

Bedeutungen biblischer Begriffe

saith
As with many common verbs, the meaning of “to say” in the Bible is highly dependent on context. Who is speaking? Who is hearing? What...

simon
Peter – born Simon, son of Jonah – is certainly one of the Bible's most important figures, second only to Jesus in the New Testament....

peter
Peter – born Simon, son of Jonah – is certainly one of the Bible's most important figures, second only to Jesus in the New Testament....

third
The Writings talk about many aspects of life using the philosophical terms "end," "cause" and "effect." The "end" is someone’s goal or purpose, the ultimate...

said
As with many common verbs, the meaning of “to say” in the Bible is highly dependent on context. Who is speaking? Who is hearing? What...

all things
The Lord is life itself, is the Creator of the universe, and is the source of life on an ongoing basis. So in a literal...

say
As with many common verbs, the meaning of “to say” in the Bible is highly dependent on context. Who is speaking? Who is hearing? What...

gird
To gird one’s self, as in John. 21:18, signifies to know and perceive truths in the light from good.

stretch
The hand in the Bible represents power, which is easy to understand, so to reach out or stretch out the hand means to exercise power,...

hands
'Washing of the hands' was an ancient declaration of innocence, and signifies purification from evils and falsities, as in Psalms 73:13 and Matthew 27:24.

glorify
'To glorify' signifies acknowledgment and confession.

turning
Swedenborg says that the Lord is the sun of heaven, and like the natural sun of our world shines on everyone, good or evil. What...

disciple
A disciple in Matthew 10:41 signifies charity and at the same time, faith from the Lord. It disciple signifies the truth of life, and a...

seeing
The symbolic meaning of "seeing" is "understanding," which is obvious enough that it has become part of common language (think about it; you might see...

come
Coming (Gen. 41:14) denotes communication by influx.

die
Death in the Bible represents spiritual death, or the destruction of everything that is good and all true beliefs in someone. This happens when people...

written
If knowing what’s right were the same as doing what’s right, we would all be thin, healthy, hard-working, law-abiding, faithful to our spouses and free...

world
The term "world" has both general and more specific meanings in the Bible, including the relatively literal sense of the natural, physical world. In more...

Amen
Amen signifies divine confirmation from truth, consequently from the Lord himself.Amen signifies truth, because the Lord was truth itself, therefore he so often said Amen...

Hilfsmittel für Eltern und Lehrer

Die hier aufgelisteten Artikel werden mit freundlicher Genehmigung unserer Freunde in der General Church oft he New Jerusalem zur Verfügung gestellt. Sie können ihre gesamte Bibliothek durchsuchen, indem Sie dieser Link folgen.


 Breakfast by the Sea
Provides an overview of the story, key points, and discussion ideas for use at home or with a Sunday School class.
Activity | All Ages

 Breakfast with the Risen Lord
Shows the Lord by the sea having breakfast with disciples.
Coloring Page | Ages 7 - 14

 Casting Our Net on the Right Side
Activity | All Ages

 Flowers and Faith
As we appreciate the flowers around us, we can reflect on the way flowers bloom in the springtime when warmth and light are both present.
Activity | All Ages

 Genuine Faith in Marriage
The pathway to conjugial love in marriage involves looking to the Lord for enlightenment by reading His Word and applying it to our lives. We must be willing to work together in marriage and use the truths of the Word to serve others.
Worship Talk | Ages over 18

 Jesus Appears
The Lord was not like you and me. When we die we lay aside our earthy body for ever. The Lord did not lay aside His earthly body—He made it Divine.
Sunday School Lesson | Ages 11 - 17

 Quotes: Having Faith in the Risen Lord
Teaching Support | Ages over 15

 Seeing the Lord
Worship Talk | Ages over 18

 The Charge to Peter
This sermon describes the meaning of the Lord's charge to Peter to feed and tend His flocks. 
Worship Talk | Ages over 18

 The Disciples See the Lord After His Resurrection
Worship Talk | Ages 7 - 14

 The Drawing Power Of Love
If we remember to approach life from “the right side” (from love, charity, kindness) we will be fruitful.
Activity | Ages over 18

 The Lord and His Disciple, Simon Peter
Four scenes about the Lord and Peter from the gospels of Matthew and John, and two later scenes from the book of Acts.
Activity | Ages 11 - 14

 The Lord's Breakfast by the Sea
This is a re-telling of John 21:1-14 for young children with beautiful color pictures. 
Story | Ages 4 - 10

 The Miraculous Catch of Fish
The Lord did this miracle twice. Once when He called fishermen to be His disciples, and again, when He had breakfast with them by the Sea of Galilee. What is the same? What is different?
Activity | All Ages

 The Miraculous Catch of Fish
Sunday School Lesson | Ages 9 - 12

 The Miraculous Catch of Fishes
Worship Talk | Ages 7 - 14

 To Love Is To Do
Spiritual tasks offer a reflection on a Biblical story and suggest a task for spiritual growth.
Activity | Ages over 18

Kommentar

 

Eine Konversation nach dem Frühstück      

Durch Joe David (maschinell übersetzt in Deutsch)

This inscription is on a stone at the church hall in South Ronaldsey, in the Orkneys, northeast of Scotland.

Eine Konversation nach dem Frühstück
(Ein Kommentar zu Johannes 21:15-25)

Im ersten Teil dieses Kapitels waren sieben Jünger nach Galiläa heimgekehrt. Sie waren fischen gegangen, sahen Jesus am Ufer, folgten seinen Anweisungen, auf der rechten Seite des Bootes zu fischen, schleppten ein mit 153 Fischen beladenes Netz ans Ufer, und... als die zweite Hälfte des Kapitels beginnt, haben sie gerade ihr Fasten mit ihm beendet. Jetzt entspannen sie sich.

Jesus sagt zu Petrus: "Liebst du mich?", und Petrus, vielleicht ein wenig erschrocken über die Frage, weil er dachte, die Antwort liege auf der Hand, antwortet mit "ja", und Jesus antwortet: "Füttere meine Lämmer". Noch zweimal wird diese Sequenz wiederholt, aber mit einigen Änderungen. Dann, nach diesem ungewöhnlichen Gespräch, erzählt der Herr ihnen allen ein kleines Gleichnis über das Jungsein und später das Ältersein. Dann weist der Herr Petrus an, ihm nachzufolgen, und Petrus, anscheinend eifersüchtig, fragt, was Johannes tun soll. Der Herr weist die Eifersucht des Petrus milde zurecht, indem er sagt: "Wenn dieser Mann bleibt, bis ich komme, was geht dich das an?", aber dann sagt er Johannes, auch ihm zu folgen.

Schließlich schließt das Johannes-Evangelium, und zwar die Sammlung aller vier Evangelien, mit einer Erklärung des Johannes, dass er der Verfasser dieses Evangeliums ist.

Lassen Sie uns nun das Gespräch, das Gleichnis und den Ausbruch von Eifersucht näher betrachten.

Nur zwei der sieben Jünger, Petrus und Johannes, werden in diesem Teil der Geschichte erwähnt. Petrus steht für den Glauben oder die Wahrheit, aber die Wahrheit über geistliche Dinge, von denen wir wirklich glauben, dass sie von Gott kommen. Johannes steht für das Gute oder die Liebe zum Nächsten. Ersterer wohnt im verstehenden Teil des Verstandes und letzterer im willensmäßigen Teil des Verstandes.

Indem der Herr Petrus sagt, er solle seine Schafe weiden, sagt er, dass ihm nachzufolgen bedeutet, die Wahrheiten zu predigen, die alle Jünger jetzt über den Herrn, sein Kommen und darüber wissen, wie ein Leben geführt werden sollte, um in einer neuen Gemeinde ein Nachfolger des Herrn zu sein. Im Gespräch ist der Herr direkt und forschend. "Simon, Sohn des Jonas, liebst du mich mehr als diese?" Ich glaube, Petrus wird gefragt, ob er den Herrn, Jesus, mehr liebt als seine galiläischen Freunde, obwohl es zweideutig ist, könnte es bedeuten: "Liebst du mich mehr als diese anderen sechs? Als Petrus das erste Mal antwortet, sagt er: "Herr, du weißt, dass ich dich liebe".

Mit dieser ersten der drei bohrenden Fragen antwortet der Herr: "Weide meine Lämmer", während die Antwort danach lautet: "Weide meine Schafe". Schafe und Lämmer stehen beide für Menschen, die es lieben, Gutes zu tun, aber während mit Schaf diejenigen gemeint sind, die es lieben, Gutes um des Nächsten willen zu tun, meinen Lämmer diejenigen, die Gutes um des Herrn willen tun. Das erste ist geistliches Gut, und das zweite ist höher und wird himmlisches Gut genannt. Aber Menschen, die zunächst einmal Gutes tun wollen, wissen nicht, was gut ist; das müssen sie aus dem Wort lernen und gelehrt werden. Deshalb wird Petrus gesagt, er solle sie "nähren", was bedeutet, dass die Wahrheit angeben muss, wie Gutes zu tun ist. Um Dinge zu tun, die gut sind, müssen der Wille dazu und das Wissen darum, wie es zu tun ist, miteinander verbunden werden. Für ein erfolgreiches christliches Leben oder in einem größeren Maßstab, einer christlichen Kirche, müssen "Petrus" und "Johannes" harmonisch zusammenarbeiten.

Dann kommt das Gleichnis. "Als du jung warst, hast du dich vorbereitet und allein gemacht, was du wolltest. Aber wenn du alt wirst, musst du die Hand nach Hilfe ausstrecken, und ein anderer wird dich dorthin tragen, wohin du nicht gehen willst.

Das scheint hier nicht hineinzupassen, aber natürlich tut es das, und zwar in zweierlei Hinsicht. Der erste Weg ist im biblischen Text angegeben; es geht um den Tod des Herrn, dass alle Prophezeiungen ihn zu seiner Kreuzigung führten, wie erwähnt wird. Der zweite Weg ist eine Lektion für uns alle. Wenn wir jung, zuversichtlich und stark sind, haben wir das Gefühl, dass wir tun können, was wir wollen, und dass wir keine Hilfe brauchen. Versuchungen, Böses zu tun, mit denen wir selbst fertig werden können. Aber wenn wir weiser werden, erkennen wir, dass all unsere Kraft vom Herrn kommt, und wenn wir uns weiterhin nur auf uns selbst verlassen, werden die Versuchungen der Höllen zu stark sein, und wir werden dazu verleitet, das zu tun, was die Höllen für uns wollen, und nicht das, was wir wollen. Wir müssen am Anfang lernen, dem Herrn zu folgen und uns auf ihn zu verlassen. Das sagt er am Ende des Gleichnisses, wo es nicht zu passen scheint, bis wir das Gleichnis verstehen. "Und als er dies gesagt hatte, sprach er zu (ihnen): Folgt mir nach!" Das ist es, was wir auch tun müssen.

Petrus ist glücklich, diese Predigt der Wahrheit zu halten, und vielleicht fühlt er sich ausgesondert, aber er merkt auch, dass auch Johannes den Herrn liebt und dafür geliebt wird. Also fragt er: "Und was soll dieser Mann tun? Es scheint, dass die nötige Harmonie noch nicht vorhanden ist, und dass Petrus auf das Band eifersüchtig ist und wahrscheinlich hofft, dass man ihm versichert, dass er die Nummer eins ist... aber das geschieht nicht. Peter wird einfach gesagt, dass es keine Rolle spielt; er muss die Aufgabe erfüllen, die ihm übertragen wurde.

Ich erinnere mich an die Geschichte von Jacob und Esau, in 1 Mose 25wo Esau der Erstgeborene ist und das Geburtsrecht und den Segen von Isaak erben wird, wie es ihm gebührt. Jakob betrügt Isaak mit einem von seiner Mutter erdachten Handwerk und stiehlt, was Esau gehört. Dann flieht er nach Padan-Aram, bleibt dort bei seinem Onkel und wird reich. Erst auf der Rückreise ringt er mit dem Engel und lässt seinen Namen in Israel ändern, so dass er Esau wieder trifft. Die Namensänderung bedeutet, dass nun, da Jakob reich ist an Wahrheit aus dem Wort, nun mit der freundschaftlichen Begegnung mit Esau, ebenfalls reich, dass die beiden Zwillinge im Gleichnis zu einer Person verschmolzen werden können, die Israel heißt, was die Verbindung von Gut und Wahrheit im Geist bedeutet.

Esau bedeutet etwas Ähnliches wie John, beide stehen für Güte oder wahre Nächstenliebe. Jakob meint etwas Ähnliches wie Petrus, beide stehen für Wahrheit, die aus dem Wort gelernt wurde. Jede scheinbare Feindschaft zwischen ihnen in der Frage, was wichtiger ist, kann beide nutzlos machen, und in einer Person, die zum Engel wird (was jeder anstreben sollte), gibt es keine Feindschaft. Die Wahrheit ermöglicht das Gute, und das Gute inspiriert die Wahrheit, um etwas zu erreichen. Obwohl wir sie getrennt denken und über sie sprechen können, sind sie (vollkommen im Herrn und weniger in Engeln) zu einer Einheit verbunden, so dass sie als verheiratet angesehen werden können. Die Vermählung des göttlichen Guten des Herrn mit der göttlichen Wahrheit ist der Ursprung der ganzen Schöpfung. Ja, der ganzen Schöpfung.

Diese Verbindung von Gut und Wahrheit und die Notwendigkeit, dass beides in unserem Leben in Balance und Harmonie funktioniert, ist ein zentrales Konzept der Neuen Christen.

In den Evangelien gibt es nur noch eine Geschichte, die sich nach dieser Geschichte abspielt. In ihr schließen sich die übrigen Jünger den sieben hier erwähnten an, um die letzten Gebote des Herrn zu hören.


Übersetzen