5 Mose 19:21

Studie

              |

21 Dein Auge soll sie nicht schonen; Seele um Seele, Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß.


Komentář k tomuto verši  

Napsal(a) Alexander Payne (machine translated into Deutsch)

Vers 21. (Bei diesen Selbstprüfungen) soll der Verstand und die Wahrnehmung, die der Seele gegeben sind, nicht zulassen, dass sie durch den unerneuerten Willen zu Gunsten von etwas Falschem beeinflusst werden: Was das geistige Leben zerstört, soll von der Seele völlig vernichtet werden; was die Wahrnehmung der Wahrheit trübt, soll als falsch angesehen werden; was das äußere Verständnis der Wahrheit zerstört, soll als Falschheit angesehen werden, die vom sinnlichen Prinzip ausgeht; jedes Prinzip, das die geistige Wahrheit in der Tat zerstört, muss als ohne geistige Wahrheit angesehen werden; und alles, was die natürliche Wahrheit zerstört, wird die Wahrnehmung der natürlichen Wahrheit verlieren (nach dem Gesetz der Ordnung in der geistigen Welt, dass das Böse, das beabsichtigt ist, sofort auf den Urheber zurückfällt (Arcana Coelestia 9048-9057)). [Anmerkung (Verse 15-21): Eine Frage durch eine dogmatische Lehre oder durch diesen oder jenen Text allein zu klären, ist nicht der Weg, um zur wirklichen Wahrheit zu gelangen; das Thema sollte in all seinen Aspekten betrachtet und untersucht werden, und die verschiedenen Stellen im Wort, die sich darauf beziehen, sollten zusammengenommen und ihre Auswirkungen auf das Leben zum Guten oder zum Bösen betrachtet werden; andernfalls wird die Seele die Wahrnehmung der rationalen Wahrheit verlieren, auch wenn das Gedächtnis ein Behälter für die Dogmen anderer sein mag.]